Programm

Erfahren Sie mehr über unser Programm zum 20-jährigen Jubiläum durch Klick auf die einzelnen Teaser.

Wie lernen Kinder was?

In einer Veranstaltungsreihe der Forscherstation stellen Experten Theorie und Praxis früher naturwissenschaftlicher Bildung vor.
(Nur für geladene Gäste)

Pädagogische Fach- und Grundschullehrkräfte für Naturwissenschaften begeistern, damit sie mit Kindern die Welt entdecken – das ist das Ziel der Forscherstation, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH. Und um dieses Thema geht es auch bei der neuen Kolloquiumsreihe, die anlässlich des Jubiläums eröffnet wird: „Die Forscherstation im Dialog: Theorie und Praxis früher naturwissenschaftlicher Bildung“. 

Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Gerd Schäfer, Universität zu Köln und Hochschule für Künste Bremen, am Donnerstag, 26. März, 17 Uhr. Er spricht über das Thema „Um welche Naturwissenschaft geht es? Verschiedene Weisen des Naturwissens und ihre Bedeutung für frühkindliche Bildung“.

Die Veranstaltungen der Kolloquiumsreihe richten sich an Wissenschaftler und Pädagogen. Die Vorträge finden jeweils im Frühjahr und im Herbst statt.

Der Termin für das zweite  Kolloquium steht bereits fest: Am 26. November 2015 wird Christina Siry, Associate Professor der Université de Luxembourg, zu Gast sein.

 

 

Die Forscherstation bietet kostenfreie Fortbildungen für Pädagogen an. Hier lernen sie, gemeinsam mit den Kindern die Welt zu entdecken. Außerdem  verfügt das Zentrum über eine gut ausgestattete Materialbibliothek. Dort können sich pädagogische Fachkräfte kostenfrei so genannte Forscherkisten mit Anregungen und Alltagsmaterialien ausleihen. Und: Experten der Forscherstation beraten die Pädagogen bei der Umsetzung ihrer Ideen sowie der Einrichtung von eigenen kleinen Forscherstationen in ihren Einrichtungen.

Die Forscherstation wurde von der Klaus Tschira Stiftung gegründet und wird von ihr getragen. Sie ist seit 2012 außerdem An-Institut der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Wie lernen Kinder was?

26.03.2015 17:00 Uhr Forscherstation